Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

tDCS (transkranielle Gleichstrom-Stimulation)

Behandlungsmethode mit Gleichstrom

Bei einer transkraniellen Gleichstrom-Stimulation wird schwacher elektrischer Strom am Schädel angewandt. Dieser wirkt über den Schädelknochen auf das Gehirn. Die tDCS-Behandlung könnte eventuell die Bildung von Verschaltungen im Gehirn fördern und ist derzeit Gegenstand wissenschaftlicher Forschung – z.B. in der Behandlung von Epilepsie oder chronischen Schmerzen.

Nicht zu verwechseln ist die tDCS mit einer Elektrokrampftherapie. Bei dieser wird in Kurznarkose ein generalisierter Krampfanfall künstlich durch elektrische Erregung des Gehirns erzeugt. Die Elektrokrampftherapie ist mittlerweile eine sichere und etablierte Therapie bei schweren Depressionen.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen