Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Tachykardie

Beschleunigung des Herzschlages über 100 Schläge pro Minute

Eine Tachykardie ist eine Herzrhythmusstörung, bei der es zu einer Beschleunigung des Herzschlages kommt. Dabei steigt die Herzfrequenz bei Erwachsenen über 100 Schläge pro Minute. Die Ursachen für dieses Herzrasen können harmlos sein (z.B. emotionaler Stress oder große Mengen koffeinhaltiger Getränke) oder durch andere mehr oder weniger schwere Erkrankungen, insbesondere von Herz, Lunge, Kreislauf und Stoffwechsel, bedingt sein. Es kann u.a. zu Kurzatmigkeit, Schwindel, Schwächegefühl, Benommenheit oder Ohnmachtsanfällen kommen.

Tachykardien können auch bei gesunden Menschen bei starker Erregung oder körperlicher Anstrengung vorkommen und binnen kurzer Zeit wieder vorübergehen oder aber – insbesondere im Zusammenhang mit anderen Herzkrankheiten – lebensbedrohliche Ausmaße annehmen, die eine sofortige ärztliche Versorgung erfordern.

Artikel zu diesem Thema

Diagnose & Labor

Langzeit-EKG

Krankheiten

Notfall: Schock

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen