Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Sympathikus

Teil des unwillkürlichen Nervensystems

Der Sympathikus gehört zum unwillkürlichen (vegetativen) Nervensystem. Er sorgt für eine Leistungssteigerung und wird zum Beispiel in Stress- und Notfallsituationen aktiviert. Unter seinem Einfluss steigt die Herz- und Atemfrequenz, der Blutdruck und die Skelettmuskulatur wird angespannt und gut durchblutet. Vorgänge, die für eine sofortige Aktivität nicht zwingend notwendig sind, hemmt er hingegen – wie etwa die Verdauung. GEgenspieler des Sympathikus ist der Parasympathikus.

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse