Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Seborrhoische Dermatitis

Entzündliche Hauterkrankung mit Schuppenbildung

Die seborrhoische Dermatitis (das seborrhoische Ekzem) ist eine entzündliche Hauterkrankung mit Schuppenbildung, die vor allem an Stellen mit starker Talgproduktion und Haarbildung auftritt. Betroffen sind z.B. Kopfhaut, Gesicht und Genitalbereich. Starker Juckreiz kann auftreten, aber auch völlig fehlen. Als Ursache wird unter anderem eine Infektion mit Hefepilzen (Gattung Malassezia), die Bestandteil der gesunden Hautflora sind, gesehen. Betroffen sind häufig Säuglinge und Menschen im 3. bis 4. Lebensjahrzehnt (häufiger Männer) sowie generell Personen mit geschwächtem Immunsystem. Zur Therapie werden z.B. Teerpräparate, Selensulfid, Salicylate, Glukokortikoide oder Antipilzmittel eingesetzt.
Synonyme: Seborrhoisches Ekzem
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen