Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Schallempfindungsschwerhörigkeit

Form der Schwerhörigkeit, bei der die Schallempfindung gestört ist

Bei der Schwerhörigkeit werden zwei Formen unterschieden: die Schallempfindungsschwerhörigkeit und die Schallleitungsschwerhörigkeit. Der Schallempfindungsstörung liegt eine Schädigung bzw. eine unzureichende Funktion von Gehörknöchelchen und Hörschnecke (Cochlea) sowie des Hörnervs oder des Gehirns zugrunde. In letzterem Fall spricht man auch von zentraler Schwerhörigkeit oder zentraler Schallverarbeitungsschwerhörigkeit.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen