Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Rosthof

Metallablagerung im Auge

Nach Verletzung des Auges mit Metallsplittern kann es unter Einwirkung der salzigen Tränenflüssigkeit zur Bildung eines sogenannten Rosthofs um den Fremdkörper kommen. Die Hornhautnerven werden durch Verrostung des Splitters gereizt, es kommt zur Augenrötung. Starke Entzündungen und bleibende Seheinschränkungen können die Folge sein. Metallsplitter sollten daher sobald wie möglich augenärztlich entfernt werden. Auch der entstandene Rosthof muss meist zusätzlich mit einer Hornhautfräse entfernt werden. Anschließend wird eine desinfizierende Salbe aufgetragen und für ein paar Tage ein Augenverband getragen.  

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen