Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Punktion

Einstich mit einer Kanüle in den Körper zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken

Bei einer Punktion wird mit einer Hohlnadel (Kanüle) gezielt in den Körper gestochen, um Flüssigkeiten oder Gewebe zu entnehmen oder um Flüssigkeiten in den Körper einzubringen (z.B. Infusion oder Injektion). Die entnommenen Proben können u.a. sein: Blut, Gehirnwasser (Liquor cerebrospinalis), Gelenksflüssigkeit, Knochenmark, aber auch Gewebe (mittels Biopsie) zur Diagnose einer Erkrankung. Zu therapeutischen Zwecken wird die Punktion z.B. zum Ablassen von Eiteransammlungen etwa bei Abszessen oder Luft z.B. bei einem Pneumothorax eingesetzt.

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Pneumothorax

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen