Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Peritonsillarabszess

schwere Entzündung und Gewebsabkapselung im Bereich der Gaumenmandel

Beim Peritonsillarabszess handelt es sich um eine schwerwiegende Entzündung der Gaumenmandel und des angrenzenden Gewebes. Dabei kapselt sich der Entzündungsherd ab und es kommt zur Gewebseinschmelzung hinter meist einer, seltener beider Mandeln. Eiter sammelt sich an und kann nicht nach außen abfließen. Dadurch kann es im Mund zu einer starken Schwellung um die betroffene Mandel kommen. Weiters sind starke Halsschmerzen sowie erhebliches Fieber möglich. Der Peritonsillarabszess ist eine Komplikation entzündlicher Mandelerkrankungen, kann aber auch alleine entstehen. Zur Behandlung werden Antibiotika eingesetzt. Gegebenenfalls ist ein operativer Eingriff notwendig.

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen