Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Ophthalmometer

Instrument zur Messung der Krümmungsdurchmesser der Hornhaut des Auges

Bei der Ophthalmometrie werden mittels Ophthalmometer die Krümmungsdurchmesser der zentralen Hornhautvorderflächen gemessen. Dafür ist keine direkte Berührung mit der Hornhaut (Cornea) des Auges notwendig. Das Verfahren dient dazu, die Brechkraft der Cornea zu ermitteln. Dies ist z.B. vor dem Einsetzen einer künstlichen Augenlinse oder bei der Anpassung von Kontaktlinsen notwendig.

Das Ophthalmometer projiziert Testmarken auf die Oberfläche der Hornhaut. Die Untersucherin/der Untersucher kann den Abstand dieser Testmarken zueinander beurteilen. Die Testmarken werden über eine Schraube in eine richtige Position gebracht, und der Krümmungsradius kann direkt an einer Skala abgelesen werden.

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen