Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Nitrite


toxische Abkömmlinge der salpetrigen Säure, werden auch als Lebensmittelzusatzstoffe verwendet 

Nitrit entsteht in der Natur unter anderem durch die Umwandlung von Nitrat. Dies erfolgt durch Bakterien bei Luftabschluss. Bei bestimmten Herzkrankheiten (z.B. Angina pectoris) wurden Nitrite früher als Arzneimittel zur notfallmäßigen Erweiterung der Herzkranzgefäße eingesetzt. Dadurch wird die Sauerstoffversorgung des Herzens verbessert, und das Druckgefühl in der Brust klingt kurzfristig ab. Trotzdem ist eine ärztliche Begutachtung in den meisten Fällen unumgänglich. Heutzutage werden Nitrite aufgrund ihrer Nebenwirkungen therapeutisch nicht mehr verwendet, jedoch finden sie weiterhin als Lebensmittelzusätze Anwendung. Findet man Nitrite im Harn, ist dies ein sicherer Hinweis auf eine deutliche Vermehrung von Bakterien, was wiederum auf einen Harnwegsinfekt hinweist.   

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse