Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Medizinische Kohle

spezielle Kohle, die gelöste Teilchen (zum Beispiel Giftstoffe) bindet 

Aktivkohle (medizinische Kohle, Carbo medicinalis) ist eine aus Pflanzen gewonnene spezielle Form der Kohle, die durch ihre große Oberfläche gelöste Teilchen besonders gut aufsaugt. Sie wird insbesondere bei bestimmten akuten Vergiftungen eingesetzt. Aktivkohle wird durch den Mund eingenommen, aber im Darm nicht aufgenommen. Sie verhindert die Aufnahme von bestimmten Giftstoffen im Magen-Darm-Trakt. Die schädlichen Substanzen werden an die Aktivkohle gebunden und dann mit dem Stuhl ausgeschieden. Aktivkohle kann auch bei Durchfallerkrankungen verwendet werden. Manchmal wird Aktivkohle auch als Wundauflage eingesetzt, um beispielsweise Partikel oder Bakterien zu binden. 
Synonyme: Aktivkohle, Carbo medicinalis
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen