Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Lebendimpfstoff


Impfstoff aus lebenden, aber abgeschwächten Krankheitserregern

Ein Lebendimpfstoff (Lebendvakzine) ist ein Impfstoff aus lebenden Krankheitserregern, welche durch spezielle Verfahren abgeschwächt wurden (Attenuierung). Diese verlieren dadurch – teilweise oder ganz – ihre krankmachenden Eigenschaften, können jedoch weiterhin eine Abwehrreaktion des Körpers auslösen. Außerdem bleiben sie weiterhin vermehrungsfähig und können in seltenen Fällen zu ähnlichen Reaktionen wie bei einer Erkrankung führen. Man spricht von einer Impfkrankheit. Die Reaktionen fallen – im Gegensatz zu Beschwerden bei einer echten Infektion – schwach aus.  
Weitere Informationen finden Sie unter Impfungen.
Synonyme: Lebendvakzine

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Grippe: FAQ

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen