Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Koronare Herzkrankheit

Erkrankung mit Verengungen an den Herzkranzgefäßen

Bei der koronaren Herzkrankheit (KHK) kommt es zu Veränderungen an den Herzkranzgefäßen. Die Arterien verhärten und verengen sich. Der Herzmuskel wird weniger gut mit Sauerstoff versorgt. Eine KHK kann herzinfarktähnliche Beschwerden verursachen. Man spricht in diesem Fall von Angina pectoris.

Unter dem Begriff koronare Herzerkrankung werden generell alle Erkrankungen zusammengefasst, bei denen es zu Sauerstoffmangel durch verengte Herzkranzgefäße kommt:
Angina pectoris

instabile Angina pectoris (erstmalig auftretender oder an Schwere, Dauer und Häufigkeit mit der Zeit zunehmender Angina-pectoris-Anfall)

Herzinfarkt
plötzlicher Herztod
Synonyme: KHK
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen