Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Kammerflattern

lebensbedrohliche Beschleunigung des Herzschlages über 250 Schläge pro Minute

Kammerflattern ist eine lebensbedrohliche pulslose Herzrhythmusstörung, der häufig eine Herzkrankheit zurgrunde liegt. Der Übergang zum Kammerflimmern ist fließend. Die in den Herzkammern ablaufenden Erregungen sind ungeordnet, das Herz kann kein Blut mehr in den Kreislauf pumpen, der/die Betroffene wird bewusstlos. Unbehandelt führt Kammerflattern unmittelbar zum Tod. Zur Lebensrettung müssen sofort Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet werden. Nähere Informationen finden Sie unter Basismaßnahmen bei Erster-Hilfe-Leistung.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen