Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Kallus

Schwiele

Der Begriff Kallus hat in der medizinischen Fachsprache zwei Bedeutungen: Einerseits beschreibt Kallus eine besonders starke Verhornung der Haut (Hornschwiele) aufgrund von Belastungen – z.B. an der Handinnenfläche oder den Fußsohlen. Andererseits wird der Begriff Kallus für die Knochenschwiele verwendet, die sich nach einem Knochenbruch (Fraktur) bildet.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen