Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Künstliche Ernährung

Nährstoffzufuhr über eine Vene oder Sonden

Unter künstlicher Ernährung versteht man eine Nähr- bzw. Flüssigkeitszufuhr unter Umgehung der Nahrungsaufnahme über den Mund. Dabei werden unterschieden:

Eine künstliche Ernährung ist (teilweise) notwendig, wenn die Nährstoffzufuhr nicht mehr oder eingeschränkt über normales Essen mit dem Mund möglich ist oder aus medizinischen Gründen unterbunden wird. Zum Beispiel bei Bewusstlosigkeit, Erkrankungen (z.B. des Magen-Darm-Trakts, Magersucht) oder nach Operationen.

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen