Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Kapselendoskopie

endoskopisches Verfahren zur Darstellung der Schleimhaut des Verdauungstrakts

Die Kapselendoskopie ist ein Untersuchungsverfahren, bei dem eine Kapselkamera geschluckt wird. Während diese durch den Magen-Darm-Trakt transportiert wird, macht sie Aufnahmen von der Schleimhaut. Die Bilder werden nach außen auf einen Datenrekorder übertragen. Die Kapselendoskopie wird speziell zur Beurteilung der Schleimhaut des Dünndarms verwendet, da dieser durch andere endoskopischen Verfahren (Koloskopie, Gastroskopie) nicht darzustellen ist. Wichtig für dessen erfolgreiche Anwendung ist, dass der Darm der betroffenen Patientin/des betroffenen Patienten im Vorhinein gründlich gereinigt worden ist. Kontraindikation für die Untersuchung sind bekannte oder vermutete Engstellen im Darm.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen