Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Körperplethysmografie

Untersuchung zum Nachweis einer Atemwegsverengung oder -überblähung sowie zusätzlicher Lungenleistungen

Bei der Ganzkörperplethysmografie (Body-Plethysmografie, Körperplethysmografie) wird die Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft gemessen. Die Patientin/der Patient sitzt in einer luftdicht abgeschlossenen Glaskabine und atmet in ein spezielles Gerät. In der Kabine entstehen durch die Erweiterung des Brustkorbes bei der Einatmung bzw. durch Entleerung der Lungenbläschen (Alveolen) beim Ausatmen Druckunterschiede, die fortlaufend gemessen werden.
Synonyme: Body-Plethysmografie, Ganzkörperplethysmografie
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen