Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Immunrekonstitutionssyndrom

bei HIV-Patienten kurz nach Therapiebeginn auftretende Krankheitserscheinungen

Bei Patientinnen/Patienten mit HIV-Infektion treten kurz nach Beginn einer antiviralen Kombinationstherapie als Zeichen einer Immunkonstitution bestimmte Krankheitserscheinungen auf (Immunrekonstitutionssyndrom, immune reconstitution syndrome – IRS). Bereits vor Therapiebeginn latent bestehende Infektionen werden durch das sich erholende Immunsystem wirksamer bekämpft und zeigen deutlichere Entzündungszeichen.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen