Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Interaktionsstörungen

Störungen im Umgang mit anderen Menschen

Als Interaktionsstörungen bezeichnet man im Allgemeinen Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen. Damit sind insbesondere anhaltende Störungen von Kindern und Jugendlichen im zwischenmenschlichen Umgang, also der „sozialen Interaktion“, gemeint. Dies kann sich unter anderem durch scheues, unsicheres, sozial zurückgezogenes oder auch enthemmtes Verhalten bemerkbar machen.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen