Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Immunität

 
Unempfindlichkeit des Körpers gegenüber Angriffen von außen, z.B. durch Krankheitserreger  

Der Begriff Immunität umschreibt einen biologischen Zustand eines Organismus, in welchem ausreichende Abwehrmechanismen gegenüber krankmachenden Antigenen (z.B. Viren, Bakterien) bestehen.
Eine Immunität kommt durch unspezifische Abwehrmechanismen des Körpers zu Stande, die einen Erreger bekämpfen und ausschalten können. So ist beispielsweise der Mensch von Natur aus resistent gegen die sogenannte Schweinepest.
Eine spezifische (erworbene) Immunität kommt dagegen durch die Ausbildung spezifischer Antikörper und Immunzellen als Reaktion auf ein bestimmtes Antigen zustande, z.B. bei einer Infektion oder einer Schutzimpfung.

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse