Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hirsutismus

verstärkte Behaarung bei Frauen

Unter Hirsutismus versteht man eine verstärkte, dem männlichen Behaarungstyp entsprechende Scham-, Gesichts- und Körperbehaarung bei Frauen. Diese wird durch eine vermehrte Bildung des männlichen Hormons Androgen (z.B. bei Erkrankungen der Nebennierenrinde) oder eine erhöhte Empfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber Androgenen bewirkt. Die Therapie richtet sich nach der auslösenden Ursache. Zur Auswahl stehen v.a. Hormontherapien und kosmetische Maßnahmen.

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Akne: Diagnose

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen