Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hyperfibrinogenämie

vermehrte Bildung des gerinnungsfördernden Proteins Fibrinogen

Bei einer Hyperfibrinogenämie liegt eine erhöhte Konzentration des gerinnungsfördernden Proteins Fibrinogen vor.
Menschen, die an einer Hyperfibrinogenämie leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Gefäßthromben (Blutgerinnsel). Besonders im Rahmen anderer Erkrankungen wie z.B. bei Infektionen, Tumoren und starkem Übergewicht kann eine Hyperfibrinogenämie auftreten. Auch bei schwangeren Frauen kann es zu einem erhöhten Risiko kommen. Nähere Informationen zu Fibrinogen finden Sie in der Laborwerte-Tabelle.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen