Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hirnnerven

Nerven, die direkt aus Nervenzellansammlungen im Gehirn (Hirnnervenkerne) entspringen 

Beim Menschen entspringen beiden Gehirnhälften je zwölf Hirnnerven (1 bis 12 bzw.  in der medizinischen Benennung I–XII). Sie haben viele verschiedene Funktionen.

Dazu gehören z.B. die Weiterleitung von Sinneseindrücken ins Gehirn oder die Steuerung bestimmter Muskeln. Hier die Nerven in der Übersicht:

  1. (I) N. (Nervus) olfactorius – Geruchssinn
  2. (II) N. opticus – Sehsinn, Pupillenweite
  3. (III) N. oculomotorius – Augenbewegungen, Heben des Augenlids, Pupillenweite
  4. (IV) N. trochlearis – Blick nach außen oben
  5. (V) N. trigeminus – unter anderem Kauen, Gefühlsempfindung der Gesichtshaut, der Bindehaut, der Zähne, der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches, Tränenbildung
  6. (VI) N. abducens – Blick zur Seite
  7. (VII) N. facialis
    • Mimik (Gesichtsausdrücke)
    • Geschmackssinn im Bereich der vorderen zwei Drittel der Zunge (vor allem süß und salzig)
    • Speichelproduktion
    • Gehörsinn (Steuerung des Muskels, der die Bewegungen der Hörknöchelchen beeinflusst)
  8. (VIII) N. vestibulocochlearis – Gehörsinn und Gleichgewichtssinn
  9. (IX) N. glossopharyngeus – Steuerung der Rachenmuskulatur (z.B. zum Schlucken), Gefühlswahrnehmung der Zungenwurzel, Speichelproduktion
  10. (X) N. vagus – Parasympathikus
  11. (XI) N. accessorius – bestimmte Kopf-, Hals-, Nacken-, Schulter- und Armbewegungen
  12. (XII) N. hypoglossus – Zungenbewegungen
Synonyme: Nervi craniales
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen