Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

heterozygot

„mischerbig“ 

Ein Mensch wird als diploider Organismus bezeichnet, weil er von jedem Gen, das z. B. die Blutgruppe oder Haarfarbe kodiert, zwei Kopien – in der Regel eine von jedem Elternteil – besitzt. Unterschiedliche Varianten eines Gens werden als Allele bezeichnet. Wenn beide Allele eines Individuums für ein bestimmtes Merkmal gleich sind, ist das Erbgut, bezogen auf dieses Merkmal, „reinerbig“ oder homozygot. Liegen dagegen zwei verschiedene Allele vor, wird dies als Mischerbigkeit oder Heterozygotie bezeichnet. 

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen