Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Gastroduodenales Ulkus

Überbegriff für ein Geschwür des Magens und Zwölffingerdarms

Ein gastroduodenales Ulkus (Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür) kann verschiedene Ursachen haben. Sehr häufig liegt eine Infektion mit einer bestimmten Bakterienart (Helicobacter pylori) zugrunde. Weiters kann die Schleimhaut durch die langfristige Einnahme bestimmter Medikamente (sogenannte nicht steroidale Antiphlogistika, NSARs), Rauchen etc. geschädigt werden. Das sogenannte akute Stressulkus wird v.a. durch große körperliche Belastungen wie große Operationen, Verbrennung oder Schock ausgelöst. Aufgrund dieser Vielfältigkeit müssen die Ursachen genau untersucht werden. Eine rechtzeitige Diagnose ist wichtig, da ein Ulkus zu Notfällen wie Blutungen in den Darm oder Durchbruch von Magen oder Darm (Ulkusperforation) führen kann.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen