Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Erysipel

bakterielle Hautentzündung

Ein Erysipel ist eine akute Entzündung der Haut, hervorgerufen durch Bakterien (v.a. Streptokokken), die durch Verletzungen der Haut eindringen. Kennzeichen eines Erysipels ist eine flächenhafte, scharf begrenzte Rötung der Haut mit flammenförmigen Ausläufern. Das betroffene Hautareal ist angeschwollen, heiß und kann schmerzen. Begleitend können allgemeine Beschwerden wie Fieber, Schüttelfrost und Abgeschlagenheit auftreten. Es wird mit Antibiotika und strenger Bettruhe therapiert.
Synonyme: Wundrose
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen