Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Epidemiologie


Lehre von der Häufigkeit und Verteilung von Krankheiten sowie deren Bedeutung für die Bevölkerung

Die Epidemiologie ist ein Wissenschaftszweig, der sich vor allem mit der Häufigkeit und Verteilung von Krankheiten in der Bevölkerung befasst. Hierfür kommen insbesondere Methoden der Statistik zum Einsatz. Außerdem untersucht die Epidemiologie unter anderem Risikofaktoren und Ursachen von Krankheiten, deren Verlauf sowie entstehende soziale und wirtschaftliche Folgen. So gibt es beispielsweise zahlreiche epidemiologische Studien, die ein stark erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Lungenkrebs bei Rauchern beschreiben. Aber auch die Beurteilung von diagnostischen Verfahren und Vorbeugemaßnahmen gehört zu dem Aufgabenbereich der Epidemiologie. Ein weiteres Teilgebiet der Epidemiologie beschäftigt sich mit übertragbaren Krankheiten („Seuchenlehre“) und deren Bedeutung für die Bevölkerung, wie zum Beispiel die Verbreitung verschiedener Formen der Grippe (Influenza).
  
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen