Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Energiedichte

Energiegehalt pro Gewichtseinheit

Beim Prinzip der Energiedichte wird angenommen, dass nicht die aufgenommenen Kalorien, sondern die Essensmenge satt macht. So füllt z.B. Gemüse kalorienarm den Magen, führt jedoch relativ schnell zu einem Sättigungsgefühl. Die Energiedichte wird maßgeblich durch den Wassergehalt eines Lebensmittels bestimmt. Je höher der Wassergehalt ist, desto niedriger ist in der Regel auch die Energiedichte.

Die Energiedichte wird als Energiegehalt (in kcal oder kJ) pro Gewichtseinheit definiert, zumeist in Gramm, 100 Gramm oder Kilogramm. Teilt man die Kalorien eines Lebensmittels durch sein Gewicht in Gramm, erhält man die Energiedichte-Zahl (Kalorien pro 100 Gramm in kcal dividiert durch 100 -> Kalorien pro Gramm = Energiedichte).
Weitere Informationen erhalten Sie unter Gewichtsmanagement (FAQ Ernährung).
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen