Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Clostridium difficile

Bakterium, das Durchfall und Darmentzündungen auslösen kann

Clostridium difficile ist ein Bakterium, das Symptome von Durchfall bis zu Darmentzündungen auslösen kann. Typischerweise kann es dazu nach einer Antibiotikatherapie kommen. Der Keim ist im Labor nachweisbar. Eine symptomatische Infektion wird medikamentös behandelt – vor allem mit Metronidazol. In seltenen Fällen kann eine Operation notwendig sein. Neu im Behandlungsrepertoire ist die sogenannte Fremdkot-Transplantation. Bei dieser wird fremder Kot in den Darm der Patientin/des Patienten eingebracht. C. difficile an seiner Ausbreitung im Krankenhaus zu hindern ist wichtiger Teil der Hygiene-Prävention in einer Krankenanstalt. Ein schwerer Verlauf einer Infektion mit C. difficile ist laut Epidemiegesetz meldepflichtig.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen