Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Chorea

Syndrom, das mit plötzlichen, schnellen und unregelmäßige Bewegungen einhergeht

Unter Chorea („Veitstanz“) versteht man eine Reihe von Symptomen, die ihre Ursache in einer Funktionsstörung eines bestimmten Teils des Gehirns haben. Typisch sind folgende Symptome: unwillkürliche, plötzlich einschießende, unregelmäßige und nicht vorhersehbare Bewegungen der Gliedmaßen, des Gesichtes und des Rumpfes. Das kann von kleinen Bewegungen über Grimassieren und Schmatzen bis hin zu stark ausfahrenden Bewegungen der Arme und Beine reichen. Chorea kann erblich bedingt sein (z.B. Chorea Huntington) oder im Alter auftreten (Chorea senilis), aber auch andere Ursachen (z.B. Nebenwirkung von Medikamenten) kommen infrage.
Synonyme: „Veitstanz“

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen