Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Bypass


Umgehung eines Gefäßverschlusses mittels eines anderen Gefäßes  

Als Bypass (Umgehungsplastik) bezeichnet man im engeren Sinne eine operativ angelegte Umgehung von verschlossenen Gefäßen oder Darmabschnitten. Bei einem Gefäßbypass wird ein körpereigenes Gefäß (zum Beispiel eine Vene aus dem Bein) oder eine Kunststoffgefäßprothese zur Umgehung des verschlossenen Gefäßabschnittes eingesetzt. Das Blut kann so um den Verschluss herumgeleitet werden. Eine häufige Bypassoperation ist beispielsweise der sogenannte „aortokoronare Bypass“, der bei verschlossenen Herzkranzgefäßen angelegt wird. Ein Bypass kann jedoch auch zur Umgehung eines Hohlorganverschlusses eingesetzt werden. So können zum Beispiel durch inoperable Tumore verschlossene Darmabschnitte mithilfe eines Bypass umgangen werden.
Synonyme: Umgehungsplastik
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen