Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Bandscheibe

knorpelige Scheibe zwischen den einzelnen Wirbelkörpern der Wirbelsäule  

Eine Bandscheibe (Discus intervertebralis, Zwischenwirbelscheibe) befindet sich zwischen zwei Wirbelkörpern der Wirbelsäule. Sie sorgt unter anderem für eine bewegliche Verbindung der Wirbel untereinander und bewirkt, dass diese nicht aneinander reiben. Eine weitere Funktion ist das Abfedern von Druckbelastungen auf die Wirbelsäule. Die Bandscheibe besteht aus einem äußeren, knorpeligen, bindegewebigen Ring (Anulus fibrosus) und einem inneren gallertartigen (gelatineartigen) Kern (Nucleus pulposus), der ihr eine viskös-elastische Verformbarkeit verleiht. Bei einem Bandscheibenvorfall tritt Gewebe des Nucleus pulposus heraus und drückt auf das angrenzende Rückenmark und/oder die austretenden Nervenwurzeln.
Synonyme: Discus intervertebralis, Zwischenwirbelscheibe

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Schleudertrauma

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen