Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Antitoxin

Gegengift

Ein Antitoxin, auch Antidot genannt, ist ein Gegengift, das bereits im Körper vorhandene Gifte (oder die Überdosierung eines Medikaments) unschädlich macht. Dies kann unter anderem durch eine Bindung des Antidots an die giftige Substanz oder durch Verdrängen der giftigen Substanz von ihrem Wirkungsort geschehen. Dadurch wird die Wirkung des Giftes aufgehoben oder herabgesetzt. Ein Antidot wird zumeist im akuten Stadium einer Vergiftung eingesetzt. Meist wird es aus dem Blutserum von Genesenden oder von großen Labortieren, wie Pferd und Rind, gewonnen. Das Antitoxin besteht aus neutralisierenden Antikörpern gegen das jeweilige Gift (Toxin). Das Prinzip der Serumbehandlung bewährt sich vor allem bei Infektionskrankheiten mit starken Toxinbildnern wie Tetanus, Botulismus und Diphtherie.
Synonyme: Antidot

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen