Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Alopecia androgenetica

erblich bedingter Haarausfall

Die häufigste Form der Glatzenbildung durch Haarausfall ist der erblich bedingte Ausfall des Kopfhaars. Dieser tritt bei vielen Männern, aber auch Frauen vorwiegend im Alter auf. Die Empfindlichkeit gegenüber Androgenen bzw. ihren Vorstufen der Haarfollikel ist erblich bedingt erhöht. Während sich bei Männern häufig von der Stirn oder der Kopfmitte beginnend kahle Stellen bilden, kommt es bei Frauen eher zu einer Auslichtung des Scheitels.
Synonyme: Androgenetische Alopezie
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen