Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Aspirationspneumonie

 
bestimmte Form der Lungenentzündung durch Eindringen von flüssigen oder festen Stoffen in die Atemwege 

Das Einatmen von flüssigen oder festen Stoffen (Aspiration) löst in der Lunge eine Entzündungsreaktion aus. Bleibt das eingedrungene Material über längere Zeit in der Lunge, kann es zur sogenannten Aspirationspneumonie kommen, die eine bakterielle Zusatz-Infektion begünstigt und dann mit Antibiotika behandelt werden muss. Eine häufige Ursache für eine Aspirationspneumonie ist die Einatmung von Erbrochenem bei Bewusstlosigkeit oder von Wasser bei Ertrinken.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen