Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Angina pectoris


Schmerz in der Herzgegend aufgrund einer Störung der Herzdurchblutung   

Angina pectoris (Angina cordis, Angor pectoris, Brustenge, Herzenge) bezeichnet eine Durchblutungsstörung des Herzens mit meist anfallsweise auftretenden Schmerzen in der Herzgegend. Begleitet wird diese Symptomatik von einem typischen Druck- und Engegefühl im Brustbereich mit Atemnot und Erstickungsanfall. Bei den Betroffenen kann dies Todesangst auslösen. Meist beruht die der Angina pectoris zugrunde liegende Durchblutungsstörung auf einer Engstelle eines Herzkranzgefäßes. Auslöser sind beispielsweise körperliche oder psychische Anstrengung bzw. Stress, aber auch Kälte und eventuell schwere Mahlzeiten. Eine Angina pectoris wird als Vorbote eines möglichen Herzinfarktes angesehen und muss daher unbedingt von einer Ärztin/einem Arzt untersucht werden.  
Synonyme: Angina cordis, Brustenge, Herzenge
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen