Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Amniozentese

Entnahme von Fruchtwasser aus der Fruchtblase  

Bei einer Amniozentese (Amnionpunktion, Fruchtwasserpunktion) wird bei der schwangeren Frau mit einer Nadel in die Fruchtblase eingestochen um Fruchtwasser zu entnehmen. Die Fruchtblase ist der mit Fruchtwasser gefüllte Sack, in welchem das Kind heranwächst. Das Fruchtwasser dient unter anderem dem Schutz des Embryos und enthält zahlreiche kindliche Zellen. Diese können zum Beispiel bei der Pränataldiagnostik untersucht werden und unter anderem eine Chromosomenaberration des Kindes nachweisen. Eine Amniozentese kann aber auch bei einem abnorm vermehrten Fruchtwasservolumen zur Entlastung durchgeführt werden. Die Fruchtwasserpunktion erfolgt unter ständiger Ultraschallkontrolle, um eine Verletzung des Kindes auszuschließen.  
Synonyme: Amnionpunktion, Fruchtwasserpunktion

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen