Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Amaurosis

totale Erblindung 

Als Amaurose bezeichnet man die totale Erblindung eines oder beider Augen. Sie kann angeboren (zum Beispiel bei einer Augenfehlbildung) oder erworben (zum Beispiel bei einer Sehnervverletzung) sein. Dabei fehlt jegliche Lichtwahrnehmung. Auch eine Unterscheidung von Tag und Nacht ist nicht möglich. Durch die fehlende Lichtempfindung bleiben die Pupillen starr (sogenannte amaurotische Pupillenstarre).
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen