Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Altersstandardisierung

statistische Methode zur Herstellung einer Vergleichbarkeit von verschiedenen Untersuchungsgruppen mit unterschiedlicher Altersstruktur

Unter dem Begriff „Altersstandardisierung“ versteht man in der Medizin ein statistisches Verfahren zur Herstellung einer Vergleichbarkeit von zwei oder mehr Untersuchungsgruppen, welche eine unterschiedliche Alterszusammensetzung aufweisen. Damit können altersabhängige Einflüsse ausgeschaltet werden, wenn diese Gruppen in Bezug auf ein altersabhängiges Merkmal (zum Beispiel das Auftreten einer bestimmten Erkrankung, Sterblichkeit) verglichen werden sollen.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen