Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Albinismus

angeborener Pigmentmangel von Haut, Augen und Haaren  

Albinismus (Weißsucht) ist eine angeborene Erkrankung, bei der es zu einer mehr oder minder starken Störung der Melaninbildung kommt. Melanin ist ein dunkler Farbstoff (Pigment), der in Haut, Augen und Haaren vorkommt. Fehlt dieser Farbstoff vollständig, ist die Haut sehr hell bis weiß, die Haare sind weißblond. Da auch in der Iris des Auges die Pigmentteilchen fehlen, schimmern die Blutgefäße des Auges durch. Dadurch erscheint die Iris rosa bis rot. Die Betroffenen leiden unter anderem an einer verminderten Sehschärfe, einer Störung des räumlichen Sehens und an starker Lichtempfindlichkeit. Aufgrund der hellen Haut bekommen sie leichter Sonnenbrand und haben dadurch ein erhöhtes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Die Symptome können unterschiedlich stark ausgeprägt sein.
Synonyme: Weißsucht
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen