Melatonin

Tag-Nacht-Rhythmus steuerndes Hormon

Das Hormon Melatonin wird abhängig vom Hell-Dunkel-Rhythmus (nachts um ein Vielfaches mehr) in der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) gebildet. Melatonin ist beteiligt an der Steuerung des zirkadianen Rhythmus (tagesrhythmischer Veränderungen) von Körperfunktionen wie zum Beispiel Wachheit, Schlaf, Pulsfrequenz, Blutdruck.
Es kann unter anderem durch Schichtarbeit, Arzneimittel oder Langstreckenflüge zu Störungen dieses Systems und in der Folge beispielsweise zu Schlafstörungen kommen.

Zurück zum Anfang des Inhaltes