Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

lebensmittellupe.at: Bewusst gesund einkaufen

Verbraucherin nimmt Nährwertinformationen unter die Lupe © fovito
03.10.2018

„Lebensmittel unter der Lupe“ heißt das neue Online-Tool der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). Es soll Konsumentinnen und Konsumenten beim gesundheitsbewussten Einkaufen von Lebensmitteln und bei ausgewogener Ernährung unterstützen. Dafür ist es nützlich zu wissen, wieviel Salz, Zucker, Fett und Energie in einem Lebensmittel stecken. Diese Informationen wurden nun unter www.lebensmittellupe.at für viele Produkte zusammengestellt. 

Der Schwerpunkt liegt in einem ersten Schritt vor allem auf Säuglings- und Kleinkindprodukten und auf Lebensmitteln, die besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt sind. Dazu zählen Cerealien, Pizza, Quetschies, Kakaogetränke und Ketchup.

„Der Ernährungsbericht zeigt deutlich, dass wir zu fett, zu salzig und zu süß essen. Schon bei Kindern ist die Aufnahme an Salz und Zucker zu hoch. Zudem leiden erschreckend viele Kinder und Jugendliche an Übergewicht“, erklärt Bundesministerin Beate Hartinger-Klein. „Die Lebensmittelauswahl ist anhand der großen Produktvielfalt nicht immer einfach. Auch innerhalb einer Produktgruppe können Fett-, Zucker-, Salz- und Energiegehalt erheblich schwanken“, so Hartinger-Klein. Das neue Online-Tool soll dabei helfen, eine gesunde Wahl zu treffen.

So funktioniert das Online-Tool „Lebensmittel unter der Lupe“

Gleich auf der Startseite von www.lebensmittellupe.at kann die Produktgruppe (z.B. „Pizza & Co“ oder „Säuglings- und Kleinkindprodukte“ etc.) ausgewählt und weiter eingegrenzt werden. Zusätzlich kann bei „Säuglings- und Kleinkindprodukten“ die Alterseignung eingestellt werden. Als Ergebnis der Auswahl wird eine Liste aller gefundenen Lebensmittel mit folgenden Einträgen angezeigt:

  • „Marke“,
  • „Produktname“,
  • „Nährwert / Energie pro“ (z.B. 100 g Bezugswert) sowie
    • „Zucker“ (g),
    • „Salz“ (g),
    • „Fett“ (g) und
    • „Energie“ (kcal).

In die Liste können zusätzlich „Alterseignung laut Hersteller“, „Nettofüllmenge“, „Süßungsmittel zugesetzt“ und „Erhebungszeitpunkt“ eingeblendet werden.

Tipps und weitere Infos ergänzen die Produkttabelle. Das Online-Tool kann auf verschiedenen Geräten genutzt werden (PC, Laptop, Tablet, Handy). Das Handy sollte für eine bessere Lesbarkeit im Querformat gehalten werden.

Ernährungsempfehlung beim Einkauf umsetzen: Beispiel Frühstückscerealien

Um die richtige Kaufentscheidung für eine gesunde Ernährung treffen zu können, lohnt es sich, unter lebensmittellupe.at auf den Menüpunkt „Ernährungsempfehlungen“ zu klicken. Hier werden Richtwerte für die maximale Zufuhr pro Tag für Zucker, Salz, Fett und Energie in einer leicht verständlichen Grafik dargestellt – und zwar je nach Alter und Geschlecht. Diese Empfehlungen geben einen Anhaltspunkt, wie man seine Ernährung ausgewogen zusammenstellen kann.

Zum Beispiel beträgt die empfohlene maximale Aufnahme für Jugendliche pro Tag laut „Ernährungsempfehlungen“ für Zucker 60 g (Burschen) bzw. 50 g (Mädchen) und für Fett 85 g (Burschen) bzw. 65 g (Mädchen).

Laut „Lebensmittel unter der Lupe“ liegen bei Frühstückscerealien der Zuckergehalt zwischen 0,3 g und 43 g pro 100 g des jeweiligen Produkts und der Fettgehalt zwischen 0,3 g und 26 g. Daher die Info der „Lebensmittellupe“: Müslis und Frühstückscerealien sind zwar gute Ballaststofflieferanten, können aber auch viel Zucker und Fett enthalten. Und der Tipp: Es sollten Müslis ohne Schoko, Zucker, Honig oder andere süßende Zutaten bevorzugt werden. Ein ideales Müsli besteht aus ungesüßten Getreideflocken, gemischt mit fettarmer Milch oder Joghurt und frischem Obst.

Weitere Infos:

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse