Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Papierhandtuch oder elektrischer Trockner: Was ist hygienischer?

Papierhandtuch-Spender und elektrischer Händetrockner © magraphics.eu
21.12.2016

Medizin-Transparent untersuchte die wissenschaftliche Beweislage zu dieser Frage. Bisherige Studien liefern jedoch keine eindeutige Antwort. Klar ist allerdings: Um die Hände sauber und die Keimbelastung gering zu halten, ist das Händewaschen sehr wichtig!

Häufig werden ansteckende Erkrankungen wie z.B. Grippe, Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte  über die Hände übertragen. Viren oder Bakterien können z.B. durch Niesen in der Luft verteilt oder durch Kontakt an Gegenständen haften bleiben. Durch Berührung der Gegenstände, z.B. von Türschnallen oder durch Händeschütteln, können die Krankheitskeime übertragen werden. Das Ansteckungsrisiko erhöht sich, wenn man sich öfter mit den Händen an Nase, Augen oder Mund berührt.

Händehygiene wichtig, um Infektionen vorzubeugen

Gründliches Händewaschen ist eine der wichtigsten und einfachsten Maßnahmen, um sich vor Infektionen zu schützen. Doch wie bekommt man die Hände nach dem Waschen hygienisch trocken? Die Expertinnen und Experten von Medizin-Transparent stellen fest: Händetrocknen ist jedenfalls sinnvoll, da sich Mikroorganismen auf feuchten Händen besser vermehren können als auf trockenen. Herkömmliche Handtücher aus Stoff, die von mehreren Personen genutzt werden und nicht richtig trocknen, sind eine ideale Brutstätte für Keime. Deshalb finden sich in ordentlichen Toiletten von Lokalen oder anderen Gemeinschaftswaschräumen keine gemeinsam benutzten Stoffhandtücher.

Wie hygienisch sind Papierhandtücher und Händetrockner?

Mögliche Alternativen sind Papierhandtücher oder elektrische Händetrockner. Medizin-Transparent untersuchte nun die Frage, welche der beiden Methoden hygienischer ist. Die Frage wurde in den letzten Jahren immer wieder in Studien untersucht. Die aktuelle Literaturrecherche brachte jedoch kein eindeutiges Ergebnis. Auf Basis der gefundenen Studien lässt sich nicht entscheiden, ob Papierhandtücher oder elektrische Trockner die Krankheitskeime auf den Händen eher verringern.

Allerdings gibt es Hinweise aus Untersuchungen, dass besonders die sogenannten „Jet-Air-Trockner“ die Wassertröpfchen weit verteilen. Das Robert-Koch-Institut rät deshalb vorsichtshalber medizinischen Einrichtungen von elektrischen Trocknern ab und plädiert für die Verwendung von Papierhandtüchern in Spendern.

Richtig Hände waschen

Gründliches Händewaschen, so geht’s:

  • Hände anfeuchten
  • Seife verwenden
  • Nicht nur Handinnenflächen und Handrücken waschen, sondern auch Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen
  • Gründlich waschen: mindestens 20 bis 30 Sekunden
  • Unter fließendem Wasser abspülen

Weitere Informationen:

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen