Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Babybeikost: Ihre Erfahrung gefragt!

Baby mit schmutzigem Mund © evgenyatamanenko
21.08.2014

Wussten Sie, dass Kinder bis zu 16-mal ein für sie neues Nahrungsmittel ausprobieren wollen, bis sie so richtig auf den Geschmack gekommen sind? Vermutlich ja, wenn Sie Eltern sind . . . Viele Eltern sind zudem verunsichert, welche Lebensmittel für die Kleinen anfangs geeignet sind.

Wie es Ihnen mit der Einführung der Beikost bei Ihrem Nachwuchs ergangen ist, will eine Online-Umfrage der bundesweiten Initiative „Richtig essen von Anfang an“ (REVAN) heraus finden.

Richtig essen von Anfang an


Das Kooperationsprojekt von Gesundheitsministerium, AGES und der Sozialversicherung bietet im Rahmen der Vorsorgestrategie Ernährung zahlreiche kostenlose Workshops zur Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie zur Beikosteinführung. Zahlreiche Broschüren und Folder wie z.B. Babys erstes Löffelchen stehen den Eltern bei der Einführung erster, fester Nahrung hilfreich zur Seite.

Hinweis Laut Österreichischen Beikostempfehlungen sollte die Beikost zwischen Beginn des 5. Lebensmonats (17. Woche) und Ende des 6. Lebensmonats (26. Woche) langsam eingeführt werden.

Ihre Erfahrungen zur Beikost sind gefragt!


Bei der Umfrage werden Sie u.a. befragt, wie es Ihnen bei der Einführung von Beikost ergangen ist. Jede Antwort und Meinung ist für das Team von REVAN wertvoll und liefert wichtige Informationen. Die Befragung dauert ca. 15 Minuten und ist anonym. Die Daten werden absolut vertraulich behandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse