Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

ToxHelp-App: Rasche Hilfe bei Vergiftungen

Hilfe am Smartphone © anyaberkut
05.02.2014

Eine Vergiftung ist schnell passiert: Werden Putzmittel versehentlich verschluckt, Medikamente überdosiert oder gelangen gefährliche Chemikalien in den Körper, gilt es rasch zu reagieren. Die neue App „ToxHelp“ erleichtert es Betroffenen, in Vergiftungssituationen die richtigen Hilfemaßnahmen einzuleiten.

Die kostenlose App für mobile Endgeräte (Smartphones/Tablets) wurde in Zusammenarbeit mit der Vergiftungsinformationszentrale (VIZ) entwickelt und vor Kurzem vom Lebensministerium vorgestellt.

Bei Vergiftungen richtig reagieren

ToxHelp bietet praktisch anwendbare wichtige Informationen zum Thema Vergiftungen, z.B. über mögliche Sofortmaßnahmen, vermeidbare Fehler oder vorbeugendes Sicherheitsverhalten. Im Notfall kann über die App direkt mit den Expertinnen und Experten der VIZ per Telefon Kontakt aufgenommen werden.

Die Möglichkeit, Standortdaten, Fotos oder Barcodes von Produkten über die App an die VIZ zu senden, unterstützt die rasche Diagnose bzw. Analyse der Situation und beschleunigt die Einleitung von Rettungs- und Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die App enthält auch praktische Suchfunktionen: So kann die nächstgelegene diensthabende Arztpraxis, Apotheke oder das nächstgelegene Krankenhaus abfragt werden.

Produktwarnungen am aktuellen Stand

Zusätzlich informiert ToxHelp über aktuelle Produktwarnungen (z.B. der AGES) und behördlich veröffentlichten Rückrufen zu Lebensmitteln oder Spielzeugen, die per RSS-Feed in Echtzeit eingespielt werden. ToxHelp ist besonders für Eltern und Aufsichtspersonen, deren Kinder giftige Substanzen verschluckt haben, eine immense Erleichterung, aber auch für Seniorinnen/Senioren, falls sie Medikamente falsch eingenommen haben, oder für Ärztinnen/Ärzte, Landwirtinnen/Landwirte und Sicherheitsfachkräfte in Unternehmen, die mit Chemikalienunfällen konfrontiert sind.

Die App hat vor allem eine vorsorgende bzw. unterstützende Funktion und ist kein Ersatz zu den offiziellen Notrufnummern (z.B. Euro-Notruf 112, Rettung 144). Die App wird kostenfrei angeboten und kann im PlayStore, AppStore und auf der Website des Lebensministeriums (www.lebensministerium.at) heruntergeladen werden .

Weitere Informationen:
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse