Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Impfausnahmezertifikat

Das Impfausnahmezertifikat bescheinigt das Vorliegen einer Ausnahme von der Impfpflicht. Folgende Menschen können es erhalten:

- Schwangere,
- Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit mit einem zentral zugelassenen Impfstoff geimpft werden können,
- Personen, bei denen aus medizinischen Gründen keine ausreichende Immunantwort auf eine Impfung gegen COVID-19 zu erwarten ist und
- Personen, die nach zumindest dreimaliger Impfung gegen COVID-19 keine Immunantwort auf die Impfung ausgebildet haben.

Nähere Informationen finden Sie unter Impfpflicht: Häufig gestellte Fragen – Ausnahmen von der Impfpflicht.

Wie erhalte ich mein Impfausnahmezertifikat in Österreich?

Der Ausnahmegrund der Schwangerschaft und des Vorliegens einer konkreten und ernstlichen Gefahr für Leben oder Gesundheit (sowie der mangelnden Immunantwort auf die Impfung) sind durch eine amtsärztliche, epidemieärztliche oder – hinsichtlich der dort in Behandlung befindlichen Personen – eine Bestätigung einer fachlich geeigneten Ambulanz nachzuweisen. Hier sind die zur Beurteilung erforderlichen Unterlagen (z.B. Befunde, Atteste, Identitätsnachweis) vorzulegen. Nähere Anforderungen an die Inhalte und Mindestvoraussetzungen dieser Bestätigungen werden durch die COVID-19-Impfpflichtverordnung festgelegt. In der COVID-19-Impfpflichtverordnung ist auch ein Formblatt für die ärztliche Bestätigung enthalten. Ärztliche Bestätigungen müssen diesem Formblatt entsprechen.

Der genaue Prozess wird von jedem Bundesland gesondert festgelegt. Im Falle der Ausstellung durch Amts- bzw. Epidemieärzt:innen, sind die erforderlichen Unterlagen vorzugsweise über ein vom jeweiligen Bundesland angebotenes digitales System oder alternativ ausnahmsweise auch postalisch zu übermitteln. Bei in fachlich geeigneten Ambulanzen in Behandlung befindlichen Personen erfolgt dieser Schritt direkt in der Ambulanz.

Hier finden Sie die Plattformen der Bundesländer zur Ausstellung einer COVID-19-Impfpflichtbefreiung:

Was darf ich mit meinem Impfausnahmezertifikat?

Das Impfausnahmezertifikat befreit Personen primär von der Impfpflicht. Es kann auch der Glaubhaftmachung einer Ausnahme zur Verpflichtung zur Vorlage eines Nachweises nach der COVID-19-Basismaßnahmenverordnung dienen, wobei Personen, denen dies zumutbar ist, einen Testnachweis erbringen müssen. Betriebe können jedoch im Rahmen ihres Hausrechts grundsätzlich auch strengere Regelungen erlassen, auf welche der Gesetzgeber bzw. der Verordnungsgeber keinen Einfluss hat.

Das Impfausnahmezertifikat besitzt in anderen Staaten keine Gültigkeit und ersetzt daher auch kein anderes Zertifikat des Grünen Passes bei Reisen.

Beratung & Hilfe

Haben Sie Fragen zum Grünen Pass oder zu Ihren Zertifikaten? Bitte wenden Sie sich an die Info Hotline der AGES unter der Telefonnummer 0800 555 621 -  sieben Tage in der Woche, von 0 bis 24 Uhr. Weitere Informationen: Coronavirus Services

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen