Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kleeblatt © Sonja Calovini
Kleeblatt © Sonja Calovini

Gesund ins neue Jahr

Mit dem Rauchen aufhören, abnehmen und am besten keinen Alkohol mehr trinken: Vorsätze haben zu Jahreswechsel Hochsaison. Diese zu fassen ist das eine. Sie durchzuhalten das andere. Denn nicht selten verläuft ein im Jänner gefasster Entschluss im Laufe des Jahres im Sand. Das hat nicht immer nur mit mangelndem Willen zu tun. Planung und einige Anregungen können am Weg zum Erfolg helfen . . . 

Vorsätze umsetzen und durchhalten

Ein wesentlicher Punkt bei der Verwirklichung der Veränderung(en): die Motivation. Sie kann die Verfolgung des Ziels wesentlich unterstützen – nicht nur zu Beginn, sondern auch beim Durchhalten und beim eventuell erneuten Versuch. Um den Neujahrsvorsatz erfolgreich und langfristig umzusetzen, können Sie unter anderem das Folgende tun:

  • Vorbereiten. Sich bewusst machen, was geändert werden soll und warum. Eventuelle Auslöser und potenzielle „Verhinderer“ identifizieren. Auf die Veränderung vorbereiten.
  • Den Vorsatz fassen.
  • Planen und anpassen. Veränderungen brauchen oft Zeit. Es kann hilfreich sein, auf eine Sache zu fokussieren, anstatt zu viel auf einmal ändern zu wollen. Überlegen Sie, was in welchem Zeitraum an Veränderungen bzw. Teilschritten möglich ist. Setzen Sie sich realistische Ziele. Definieren Sie Zwischenetappen und möglichst konkrete Ziele. Mit einem Plan geht zwar vieles leichter, er sollte jedoch auch an die aktuellen Gegebenheiten angepasst werden.
  • Visualisieren. Sich das Ziel vorzustellen kann förderlich sein. Rufen Sie sich in Erinnerung, wie gut sich das Erreichen des Vorsatzes anfühlen kann.
  • Eventuell professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Dranbleiben. Planen Sie Belohnungen bei Erreichen der Zwischenziele ein. Und überlegen Sie, mit welcher Strategie Sie sich nach einem „Durchhänger“ wieder motivieren können. Denn auch Stillstand oder gar ein Rückfall gehört zu Veränderungen oftmals dazu.

Mit dem Rauchen aufhören

Regelmäßiges Rauchen ist ein über längere Zeit angewöhntes Verhalten, das bei vielen Raucherinnen und Rauchern zur starken Abhängigkeit geworden ist. Der Weg ins rauchfreie Leben ist daher mit Hindernissen verbunden. Die besten Vorsätze, mit dem Rauchen aufzuhören, misslingen, wenn es nicht gelingt, die Gewohnheiten zu ändern. Verschiedene Angebote und Methoden können beim Rauchstopp zielführend sein. Gesunde Ernährung und Bewegung helfen, diese Hürden zu nehmen und langfristig rauchfrei zu bleiben. Finden Sie mehr Infos zu Angeboten, Links und Adressen unter

Wissenswertes zum Thema „Rauchstopp“ gibt es außerdem unter Tools & Tests

Weniger Alkohol trinken

Am Ende des Jahres und zu Beginn des neuen reihen sich Festivitäten und Aktivitäten aneinander, die mit dem einen oder anderen Glas Alkohol verbunden sind. Alkoholische Getränke gehören oft zum gesellschaftlichen Leben dazu. Ein Zuviel kann da bei Weihnachtsfeier, Silvesterparty oder anderen Feierlichkeit schon vorkommen. Wird jedoch regelmäßig zu tief ins Glas geschaut oder täglich getrunken, kann das schwerwiegende Folgen haben.

Lesen Sie mehr zu Abhängigkeit und körperlichen Folgen unter Alkohol

Abnehmen und Gewicht halten

Der Entschluss, das Körpergewicht zu reduzieren, ist ein wichtiger Schritt. Denn Übergewicht und Adipositas sind wesentliche Risikofaktoren u.a. für Stoffwechselerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen u.v.m. Crash-Diäten und Wunderkuren bringen selten langfristigen Erfolg. Der sinnvollste Weg, das Körpergewicht langfristig zu reduzieren, ist die Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung. Das bedeutet meist Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, fettarmer Milch und fettarmen Milchprodukten, mäßig Fleisch und Wurst, weniger Fett, Zucker und Salz (Ernährungspyramide). Kombiniert mit ausreichend sportlicher Aktivität ist er besonders effektiv.

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie nach unter

Checken Sie Ihr Wissen und erhalten Sie Infos unter Tools & Tests zum Thema:


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen