Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kind mit Pflaster am Oberschenkel © Andy

Empfohlene Impfungen für Säuglinge und Kleinkinder

Impfungen sind die wirksamste Maßnahme, um Infektionskrankheiten vorzubeugen. Viele Infektionskrankheiten sind für Säuglinge und Kleinkinder besonders gefährlich. Sie können schwere, manchmal auch tödlich verlaufende Krankheiten verursachen. Ziel der Schutzimpfungen ist es, diese Gesundheitsrisiken weitgehend zu vermeiden. Impfungen sind in Österreich nicht verpflichtend und daher nicht im Rahmen der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen vorgesehen . . .

Beim Impfschema handelt es sich um Empfehlungen. Daher entscheiden die Eltern, ob, wann und wogegen ihr Kind geimpft werden soll.

Nestschutz

Neugeborene verfügen nach der Geburt über einen sogenannten Nestschutz. Das heißt, sie sind durch mütterliche Antikörper gegen bestimmte Infektionskrankheiten für eine gewisse Zeit geschützt. Dies gilt jedoch nur für jene Infektionen, welche die Mutter selbst durchgemacht hat oder gegen die sie geimpft wurde. Da das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern jedoch einige Zeit zum Aufbau von eigenen Antikörpern benötigt, empfehlen die Expertinnen und Experten des Nationalen Impfgremiums, möglichst früh (laut aktuellem Impfplan) mit dem Impfschutz zu beginnen. 

Empfohlene Impfungen

Welche Impfungen für Ihr Kind in welchem Alter empfohlen werden, finden Sie unter Impfungen für Säuglinge und Kleinkinder. Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre des BMGF zum Thema Kinderimpfungen.

 

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse