Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Älteres Paar spielt Domino © Monkey Business

Tageszentren für Seniorinnen und Senioren

Auch wenn der Alltag durch eine Behinderung oder Pflegebedürftigkeit erschwert ist, leben die meisten älteren Menschen am liebsten in ihrer eigenen Wohnung. Pflegende Angehörige und Mobile Dienste, aber auch regelmäßige oder tageweise Besuche eines Tageszentrums ermöglichen dies.

Tagesbetreuung durch Fachkräfte

Tageszentren sind Einrichtungen, in denen Seniorinnen und Senioren tagsüber betreut werden. Die Leistungen umfassen ein Abhol- bzw. Heimtransport-Service, Verpflegung, bedarfsgerechte Pflege sowie je nach Bedarf und Interesse Ergo-, Physio- oder Psychotherapie, Ausflüge, Veranstaltungen und Beratung für pflegende Angehörige.
Für die Betreuung und Pflege im Tageszentrum stehen Fachkräfte zur Verfügung, wie beispielsweise diplomiertes Pflegepersonal, Psychologinnen/Psychologen, Ergo- und Psychotherapeutinnen/ -therapeuten oder Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter.

Das Betreuungsangebot in einem Tageszentrum besteht in der Regel werktags von 8:00 bis 17:00 Uhr. Gemeinsame Mahlzeiten wie Frühstück, Mittagessen, Jause strukturieren den Tag in dieser teilstationären Einrichtung. Dazwischen bleibt Zeit für Einzel- oder Gruppenangebote, wie z.B. Gedächtnistraining, Gesprächsrunden, Musik, kreatives Werken, Gymnastik oder Spaziergänge.

Soziale Kontakte, Unterstützung und Entlastung

Der regelmäßige Besuch eines Tageszentrums bietet den Seniorinnen und Senioren zahlreiche Vorteile, z.B.

  • Pflege sozialer Kontakte, 
  • Training von Fertigkeiten, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten,
  • Aktivierung im Rahmen eines geregelten Tagesablaufs.

Dadurch erhöht sich auch die Chance möglichst lange im vertrauten Zuhause leben zu können. Darüber hinaus ist die teilstationäre Betreuung eine vergleichsweise kostengünstige Form der institutionalisierten Pflege älterer Menschen.

Auf der anderen Seite bedeutet es für pflegende Angehörige Unterstützung und Entlastung, die Mutter oder den Vater tagsüber in „guten Händen“ zu wissen. Dies ermöglicht eventuell sogar, trotz Pflegeaufgaben einem Berurf nachzugehen oder einzelne „pflegefreie Tage“ zu gewinnen, die für die Regeneration und das Aufrechterhalten eines „eigenen Lebens“ sehr wichtig sind. Zudem bietet das Beratungsangebot in Tageszentren diesem Personenkreis wertvolle Tipps für die Pflege zuhause bzw. Austauschmöglichkeiten mit Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Voraussetzung für die Aufnahme

Da die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in Tageszentren recht hoch ist, steht leider nicht immer auf Anhieb ein freier Platz zur Verfügung. In der Regel ist aber eine Eintragung in eine Warteliste möglich. Die Aufnahme in Tageszentren setzt voraus, dass die Besucherinnen/Besucher nicht bettlägerig sind.

Tageszentren – Infos und Adressen

Informationen zu Tageszentren bzw. zur Tagesbetreuung finden Sie auf den Internetseiten der Bundesländer:

Weitere Informationen zu Tageszentren finden Sie unter anderem bei folgenden Organisationen: Caritas, Carits socialis, Hilfswerk, Volkshilfe.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse